Roter Wurzeleintopf mit Steckrübe

Drucken
4.5 von 2 Bewertungen

Roter Wurzeleintopf

4 Portionen
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten

Zutaten

  • 150 g Rote Linsen
  • 600 g Wurzelgemüse Möhren, Pastinake, Steckrübe
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 L Hühnerbrühe
  • 250 ml Wasser
  • 1 TL Zitronensaft
  • Sonnenblumenöl
  • 1 EL Butter
  • Cumin
  • Fenchelgewürz gemahlen
  • Steinsalz
  • Bockshornkleesaat

Anleitungen

  • Vorbereitung: Gemüse schälen und in dünne Stifte schneiden, Zwiebel würfeln
  • E Öl erhitzen
  • M Zwiebel glasig dünsten
  • E Gemüse hinzufügen
  • M Cumin dazugeben
  • W Brühe, Linsen, 20 Minuten kochen
  • H Zitronensaft
  • F Bockshornkleesaat
  • E Butter
  • M Fenchelpulver
  • W Salz
  • Dazu passt: Reis, Quiona

Notizen

Rote Linsen

Wohl bekomm´s

Advent Advent

Advent Advent-Spendenaktion
Jetzt steht ein großer Premium-Gewürz-Adventskalender  in meiner Praxis. Wer  einen Termin in der Praxis hat, darf das passende Türchen öffnen. Da es nur ein Türchen gibt gilt: wer zuerst kommt, malt zuerst. Und es gibt noch köstliche Kleinigkeiten von Spicebar für die anderen. Daneben steht eine Spendendose zugunsten des Projektes Die AHRche. Alle anderen dürfen die Spendenbox natürlich auch füttern.

Pilz-Graupen-Risotto oder ORZOTTO CON FUNGHI

Orzotto ist ein Risotto mit Graupen (polierte Gerste) statt Reis.
Graupen kühlen Hitze und werden unter anderem bei Entzündungen eingesetzt. Sie entspannen den Darm und werden bei Verdauungsschwäche eingesetzt. Shiitake stärkt das Immunsystem ist antiviral, antibakteriell und hemmt die Tumorbildung.

Drucken
4.2 von 5 Bewertungen

Pilz-Graupen-Risotto oder ORZO FUNGHI

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Arbeitszeit 40 Minuten
Portionen 2 Personen

Zutaten

  • 100 g Graupen
  • 300 g Spinat waschen und grob hacken
  • 150 g Shiitake-Pilze, frisch oder Shiitake-Pulver (2 - 4 Messlöffel) oder getrocknete Pilze
  • 100 g Ziegenfrischkäse oder Olivenöl oder Butter
  • 300 ml frische Brühe separat erhitzen
  • 2 EL Pecorino frisch gerieben
  • 1 EL Olivenöl
  • Pfeffer
  • Steinsalz
  • 1 Zwiebel in kleine Würfel schneiden
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • Zitronenschale von 1/3 Zitrone oder 2 Tropfen Zitronenöl

Anleitungen

  • E 1 EL Öl im Topf erhitzen
  • M Zwiebel glasig dünsten
  • E Graupen hinzufügen und 2 Minuten anbraten
  • M Pfeffer
  • W Brühe und Salz hinzufügen
  • H mit Zitronensaft und
  • F Zitronenschale 10 min köcheln
  • E Spinat und Pilze hinzufügen, weitere 15 min köcheln
  • E Ziegenfrischkäse oder Butter oder Olivenöl und Pecorino untergeben

Notizen

Wirkung: nährt Milz Qi und Leber Yin, tonisiert Qi und Blut, kühlt Hitze
Medizinischer Haftungsausschluss

Die Rolle des Melatonins im Immunsystem

Ich habe in den letzter Zeit viel recherchiert zum Thema Immunsystem und Melatonin. Dies habe ich zusammengebracht mit meiner Erfahrung zur Förderung des Melatonin und des Serotonins durch die Ernährung. Dass das möglich ist, sehe ich täglich in der Praxis und mir ist klar geworden, wie weitreichend die Wirkung auf das Immunsystem ist. Sie können mit der Ernährung das Immunsystem auch von dieser Seite her stützen. 

Nehmen Sie sich sechs Minuten Zeit für mein Video. 

Das ausführliche Handout dazu mit allen Quellenangaben stelle ich zum Download zur Verfügung. 

Möge es möglichst vielen nutzen.

Bleiben Sie gesund!

Besuchen Sie die Praxis Inke Kruse auch auf meiner Facebook-Seite und geben Sie es bitte weiter!

Die gute Nachricht: Beratung auch per Telefon und Internet

Die gute Nachricht vorneweg.

Die Ernährungsberatung läuft weiter.

Ich möchte Sie weiter beraten und gleichzeitig Sie und mich schützen. Gerade die Zungendiagnose hat mich dazu bewogen, vorerst andere, sichere Wege Sie zu beraten zu gehen. Einen Weg, der die Beratung ohne Besuch in meiner Praxis möglich macht.

Die Ernährungstherapie mache ich in nächster Zeit telefonisch oder per Skype / faceTime / WhatsApp-Video.

So kann ich per Skype oder Handyfoto auf sicherem Wege Ihre Zunge anschauen. 

Viele Termine liefen in der vergangenen Woche bereits auf diesem Wege in entspannter Weise.

Ich habe festgestellt, dass es gut machbar ist. Der Kontakt läuft über Stimme bzw Video.

Die Testung, die ich im direkten Termin mit Kinesiologie mache, kann ich inzwischen auf anderem Wege durchführen. Damit kann ich Sie auch wie gewohnt austesten, Substanzen wie auch Dosierungen. Durch passende Fragen überprüfe ich die Ergebnisse damit gewährleistet ist, dass das für Sie passende Mittel ausgewählt wurde.

Mein großer Wunsch ist, dass ich die Praxis und diesen wunderbaren Ort  in der Adenauerallee für Beratung und Kochkurse erhalte. Deshalb freue ich mich sehr, wenn Sie sich auf diese neue Form der Therapie einlassen, und ich Ihnen nach der überstandenen Krise wieder wie gewohnt persönlich in meiner Praxis gegenüberstehen kann.

Für alle, die existentiell sehr von der jetzigen Situation betroffen sind:
Sagen Sie Ihren Termin erst mal nicht ab, sprechen Sie mich an, ich bemühe ich mich nach Möglichkeit um eine kreative Lösung.

Und: gerade jetzt ist Ihre Ernährung einer der wenigen Wege, wie Sie Tag für Tag etwas für Immunsystem und Kraft tun können. Darin unterstütze ich Sie jetzt gern.
Maßnahmen zur Stärkung des Immunsystems mit Ernährung und Kräutern finden Sie hier.

Bitte geben Sie dies auch weiter, ich freue mich weiterhin über Ihre Empfehlungen.

Ich wünsche Ihnen in dieser herausfordernden Zeit, dass Sie gesund bleiben und dass Zuversicht und Gelassenheit Sie begleiten.

Herzliche Grüße vom Hofgarten

 

 

Bleiben Sie gesund und gelassen.

Das Abwehr-Qi stärken – das Immunsystem stabilisieren

In Zeiten von Corona nutze ich in täglicher Routine alle geeigneten Maßnahmen, um meine Abwehr zu stärken. Ein paar stelle ich hier vor. In Kürze werde ich diesen Beitrag noch erweitern.

Es gibt diverse Möglichkeiten – aus der TCM und auch westlich gesehen.

Meine “Wunderwaffe” No. 1 ist der Rettichsaft. Er enthält Senfölglykoside, die antiviral und antibakteriell sind. Er wirkt präventiv ud auch wenn schon ein Infekt im Hals sitzt. Und er ist ganz leicht herzustellen. Der selbst gemachte Saft ist immer vorzuziehen:

Man braucht dazu eine sehr feine Reibe, ein altes Geschirrhandtuch, eine Schüssel und ein Schraubglas

1/2 Rettich, fein reiben oder im Hochleistungsmixer zerkleinern. Dann legt man das Handtuch über die Schüssel und gibt den Rettich hinein. Der Rettich wird mit dem Handtuch ausgepresst. das geht mit wenig Kraft, da der Rettich leicht seine Flüssigkeit hergibt (links im Bild ist der trockene Rest). Aus 250 g Rettich werden etwa 200 ml Saft.

Wenn Du einen Entsafter hast, kannst Du auch diesen einsetzen.

Dosierung: 2X täglich 2 El einnehmen und schlucken, gern auch etwas gurgeln damit.

Abwandlung: Bei festsitzendem Schleim kommen 30 g beim Reiben Ingwer dazu.

2. Die Schleimhäute feucht halten. Das macht die äußere Abwehr stabiler. Gerade nachts sind sie empfindlich durch die Heizungsluft und trocknen leicht aus. Da kann eine Nasensalbe für die Nacht hilfreich sein. Omega-3-Fette haben auch hier eine wichtige Funktion.

3. Vitamine und Mineralstoffe
Für das Immunsystem die Vitamine C, D und E und Zink wichtig. Hier kann ich nur durchschnittliche Dosierungen angeben, sie können individuell abweichen: Vitamin C 1000 mg am Tag, Vitamin D 3000 I.E am Tag oder 15.000 IE pro Woche und Zink (vor dem Schlafengehen) 15 mg, alles nur vorübergehend und zusätzlich zu einer ausgewogenen Ernährung.

4. Süßholz
Süßholz / Lakritz enthält Glycyrrhizinsäure  (GA). Zu ihrer virushemmenden Wirkung gibt es bereits einige Studien. GA hemmt die Vermehrung mehrerer Viren (Herpesviren, HIV, Epstein-Barr-Virus und dem SARS-Coronavirus). Naturheilkundlich angewendet wird Süßholz auch bei Helicobacter, dem Erreger für Magenschleimhautentzündung.
Süßholz-Pastillen sind hier zu schwach. Besser ist es sie als Tinktur einzusetzen, präventiv und auch bei Infektion: 2 X 2 Pipetten in Wasser.
Vorsicht: Süßholz erhöht den Blutdruck.

Komm gesund durch den Frühling.

Medizinischer Haftungsausschluß

Saisongemüse im September

©Unga/Fotolia.com

Dieses Jahr sind aufgrund des Klimas die Erntezeiten vieler Gemüse deutlich nach vorn verlegt. Die Auflistung gilt nicht unbedingt für andere Jahre.

Der September ist einer der Monate mit dem umfangreichsten Angebot von deutschem Gemüse, vieles davon ist sogar in Demeter-Qualität in Bonn erhältlich.

Aubergine, Austernpilze, Blumenkohl, Broccoli, Champignon, Chicoree, Chinakohl, Eichblattsalat, Eisbergsalat, Fenchel, Frühlingszwiebel, Gurke, Karotte, Kartoffel, Kohlrabi, Kopfsalat, Kürbis, Lauch, Mangold, Paprikagemüse, Radieschen, Rote Bete , Rotkohl, Sellerieknolle, Shiitakepilz, Spinat, Stangensellerie, Tomaten, Weißer Rettich, Weißkohl, Wirsingkohl, Zucchini, Zwiebel

Apfel, Birne, Heidelbeere, Pflaume, Weintrauben, Mirabellen, Reineclauden

Aufgeführt sind nur Obst und Gemüse, die jetzt in Deutschland geerntet werden.

Den Drachen reiten – Kochen in den Wechseljahren

©hjschneider/Fotolia

Im September können Sie wieder den Drachen reiten: mein Angebot für Frauen in den Wechseljahren. Ausführliche Informationen dazu finden Sie hier.

Fr. 15. Sept. 18:30 – 21:00 Uhr
Sa. 16. Sept. 10:00 – 17:00 Uhr

Wenn Sie im September keine Zeit haben: der Kurs findet ebenfalls am 24,/25. November in der Familienbildungsstätte in Bad Neuenahr statt.

Der Kurs ist als Präventionskurs zertifiziert. Die meisten gesetzlichen Krankenkassen übernehmen einen Anteil. Sie können den Kurs online, telefonisch oder per Email buchen.